Inspiration LOWLIGHT

MEHR MACHEN AUS

WENIG LICHT.

Es gibt so viele Möglichkeiten, schwaches Licht kreativ zu nutzen. Was wir dazu brauchen, sind gerade einmal zwei Dinge: eine passende Ausrüstung und den Mut, etwas Neues auszuprobieren.

Verlasse den grünen Bereich
Die »Grüne Welle«, also die Einstellung »A« wie Automatik auf dem Programmwahlrad einer Kamera, stellt Belichtungszeit, Blende und ISO-Empfindlichkeit passend zum jeweiligen Motiv ein. So entstehen bei den meisten Motiven korrekt belichtete Bilder. Gerade in der Low-Light-Fotografie gibt es gute Gründe, halbautomatische oder manuelle Aufnahmeprogramme zu nutzen. Denn damit steigen die kreativen und gestalterischen Möglichkeiten zum Teil deutlich.

>> Das Aufnahmeprogramm »P« für Programmautomatik regelt ebenfalls Blende und Belichtungszeit, lässt aber manuelle Einstellungen für Belichtungskorrektur und ISO-Empfindlichkeit zu.

>> Beim Aufnahmeprogramm »Tv« gibt der Fotograf die bevorzugte Belichtungszeit vor, man spricht deshalb von »Zeitvorwahl« oder »Blendenautomatik«. Basierend auf der Belichtungsmessung bestimmt die Kamera dann die passende Blende. Vorteil: Bei wenig Licht kannst du mit dieser Automatik Verwackeln oder Bewegungsunschärfe im Motiv vermeiden. Dazu wählst du eine für das jeweilige Motiv und die eingestellte Brennweite ausreichend kurze Belichtungszeit.

>> Bei der Zeitautomatik »Av« wählt der Fotograf die Objektivblende. Ausgehend von der vordefinierten Blendenöffnung bestimmt das Aufnahmeprogramm die korrekte Belichtungszeit.

Lass das Feuerwerk krachen
Mit dem Einzug des Winters gibt es zunehmend Möglichkeiten zum Fotografieren eines Feuerwerks. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie deine Aufnahmen von einem Feuerwerk etwas ganz Besonderes werden. Wenn deine Kamera über den Modus Langzeitbelichtung verfügt, können deine Fotos noch beeindruckender werden.

Unabhängig davon, was du für eine Kamera benutzt, musst du zunächst den Blitz deaktivieren. Wenn möglich, schalte deine Kamera oder das Smartphone in einen Modus, der dir eine manuelle Steuerung der Einstellungen ermöglicht. Da die Szene vor dir dunkel ist, musst du die Kamera so einstellen, dass sie das Bild unterbelichtet, da du sonst ein zu helles Ergebnis von solch einer Nachtaufnahme bekommst. Hierzu verwendest du am besten eine »negative Belichtungskorrektur«. Diese Option kann als ein +/- auf dem Display erscheinen und du solltest zunächst mit Werten von -1 bis -2 experimentieren.

Verwende den Modus Reihenaufnahmen, da du damit die Chance auf ein gutes Bild erhöhst, selbst wenn das Feuerwerk einen Moment früher oder später als erwartet explodiert. Wenn deine Kamera eine vollständig manuelle Steuerung ermöglicht, solltest du mit dem Manuellen Modus experimentieren. Im Manuellen Modus wählst du eine Belichtungszeit von ungefähr 1/10 Sek. und die Blende 8. Stelle nun den Fokus auf den Bereich ein, in dem das Feuerwerk hochgehen wird.

Zu Anfang gehst du über das Menü in die ISO-Einstellungen und wählst dort ISO 200 aus. Am besten verwendest du ein Stativ zum Stabilisieren der Kamera. Sollte das nicht möglich sein, so halte die Kamera so ruhig wie möglich und aktiviere den Bildstabilisator am Objektiv, sofern dieses über einen solchen verfügt – so vermeidest du Verwacklungsunschärfen.

Mache gleich zu Beginn des Feuerwerks mehrere Aufnahmen und prüfe, ob das Ergebnis hell genug ist. Ist das Bild zu dunkel, kannst du die ISO-Einstellung erhöhen. Sind dir die Lichtspuren zu kurz, erhöhe die Belichtungszeit.

Aber Vorsicht: Je länger die Belichtungszeit, umso höher die Gefahr von Verwacklungs­unschärfen. Ist das Bild zu hell, kannst du entweder den ISO-Wert auf 100 reduzieren oder die Blende auf 11 stellen.

Im Modus Langzeitbelichtung ist es möglich, exakt zu bestimmen, wann der Verschluss der Kamera auf- bzw. zugeht. So kannst du eine lange Belichtungszeit auswählen, mit der du Ereignisse wie ein Feuerwerk oder einen Blitzeinschlag bei Gewitter festhalten kannst.

Um den Modus Langzeitbelichtung in deiner Kamera zu finden, musst du zunächst den Manuellen Modus einstellen und dann zur Einstellung der Belichtungszeit gehen, wo du nach der Einstellung 30 Sek. die »Langzeitbelichtung« findest. Bei einigen Kameras ist dieser Modus auch direkt auf dem Wahlrad zu finden.

FEUERWERK.
MAKE IT
LENSATIONAL

Ein Objektiv für versierte
Lichtkünstlerinnen
und Lichtkünstler.

RF 24-70mm F2.8 L IS USM

Artikel Teilen